Blog header image of a person selecting the best option of three choices for the How to Evaluate the Best CPM Tools blog from Solver, the financial reporting and budgeting software experts

In unserer heutigen, schnelllebigen Wirtschaft ist es eine Binsenweisheit, dass AgilitĂ€t der SchlĂŒssel zum Erfolg ist. Und es ist auch eine Binsenweisheit, dass AgilitĂ€t durch prĂ€zise, sekundengenaue, umsetzbare Daten angetrieben wird, die eine schnelle und sichere Entscheidungsfindung ermöglichen.

Wenn Sie diesen Artikel lesen, dann wissen Sie bereits, dass CPM-Tools (definiert als Corporate Performance Management-Software, einschließlich Budgetierungssoftware und Software fĂŒr die Finanzberichterstattung) eine der besten Möglichkeiten darstellen, um sicherzustellen, dass Ihr Unternehmen jederzeit Zugriff auf aktuelle und genaue Daten hat.

Doch welche Corporate Performance Management-Tools sollten Sie fĂŒr Ihr Unternehmen einsetzen? Es gibt ziemlich viele Optionen fĂŒr Budgetierungs- und Reporting-Software – und es ist wichtig, dass Ihr Unternehmen die richtige wĂ€hlt.

Um Ihnen dabei zu helfen, finden Sie hier einen ausfĂŒhrlichen Ratgeber mit den nötigen Informationen, damit Sie erfahren, wie Sie CPM-Tools bewerten können.

TEIL 1 – Wichtige Bewertungskriterien fĂŒr CPM-Tools

Bevor Sie sich mit den spezifischen Details zur Bewertung von CPM-Tools befassen, sollten Sie zunĂ€chst die wichtigsten Bewertungskriterien fĂŒr Ihr spezifisches Unternehmen bestimmen.

Am Ende dieses Artikels erhalten Sie Zugang zu einem interaktiven CPM-Evaluierungstool, mit dem Sie Ihre CPM-Optionen klar vergleichen können. Die Nutzung des Tools setzt voraus, dass Sie die Anforderungen Ihres Unternehmens nach PrioritÀten ordnen. Die folgende Zusammenfassung wird Ihnen helfen, einen Prozess zu etablieren, der Sie auf den Weg bringt, Ihre PrioritÀten zu bestimmen.

Wenn Sie Ihre Optionen fĂŒr Budgetierungs- und Berichtssoftware oder CPM-Tools in Betracht ziehen, ist es eine kluge Idee, Folgendes zu tun

Bewerten Sie Ihre unternehmerischen Anforderungen

Besitzen Sie ein bestimmtes ERP, das Sie mit Ihrer Corporate Performance Management-Lösung integrieren mĂŒssen?

Werden Ihre FĂŒhrungskrĂ€fte und/oder Mitarbeiter Zugang zu cloudbasierten Berichten benötigen, auf die sie von ihrem Home-Office oder mobilen GerĂ€ten unterwegs zugreifen können?

Ist Ihr Unternehmen global aufgestellt und verfĂŒgt ĂŒber eine große Anzahl von Niederlassungen in verschiedenen LĂ€ndern, die komplexe Konsolidierungen in mehreren WĂ€hrungen erfordern?

Welche Art von Branche haben Sie, und was heißt das fĂŒr Ihr GeschĂ€ftsmodell (dienstleistungsbasiert, produktbasiert, etc.)?

Ihr FĂŒhrungsteam verlĂ€sst sich auf Echtzeitdaten, um agile Entscheidungen zu treffen?

Haben Sie, wie viele moderne UnternehmensfĂŒhrer, Ihren jĂ€hrlichen Budgetierungsprozess durch Prognosen ersetzt?

Das sind nur einige der Fragen, die Sie sich stellen sollten, bevor Sie beginnen, verschiedene CPM-Tools zu bewerten. Wenn Sie weitere Fragen haben, ĂŒberlegen Sie, wie gut Ihre aktuellen Softwarelösungen fĂŒr die Berichterstellung und Budgetierung Ihr Team unterstĂŒtzen.

Der nĂ€chste Schritt sollte Ihnen helfen, entscheidende Details ĂŒber die StĂ€rken und SchwĂ€chen Ihrer aktuellen Lösungen zu erhalten.

Ermitteln Sie die Perspektiven der Abteilungen

Die aktuellen Best Practices empfehlen die Verwendung der besten Corporate Performance Management-Tools im gesamten Unternehmen, das heißt, jede Abteilung von der Finanzabteilung ĂŒber den Vertrieb und das Marketing bis hin zum Kundendienst und weiter darĂŒber hinaus sollte Zugriff auf die Budgetierungs- und Berichtssoftware-Lösung(en) Ihres Unternehmens haben.

Da alle Abteilungen bereits in irgendeiner Form eine Berichtssoftware oder eine Budgetsoftware verwendet haben sollten, wird jede Abteilung wahrscheinlich eine starke Meinung darĂŒber haben, was an Ihrer aktuellen Aufstellung funktioniert (und was nicht).

Wenn Sie zu diesem kritischen Abteilungsfeedback einladen und sicherstellen, dass alle Abteilungen verstehen, wie CPM-Tools zu bewerten sind, sind Sie viel besser darauf vorbereitet, die eine richtige Corporate Performance Management-Lösung auszuwÀhlen, die die ProduktivitÀt und Leistung in Ihrem gesamten Unternehmen fördert.

Im nĂ€chsten Schritt sollten Ihre Abteilungen ĂŒber die Möglichkeiten nachdenken, die sie mit neuen CPM-Tools hĂ€tten.

Die verfĂŒgbaren CPM-Tools genau unter die Lupe nehmen

Eine gute Möglichkeit, das FĂŒhrungsteam und jede Ihrer Abteilungen dazu zu bringen, sich Gedanken darĂŒber zu machen, was fĂŒr ihre Planungs- und Berichtsanforderungen funktioniert und was nicht, besteht darin, dass sich alle Stakeholder in Ihrem Unternehmen mit den Möglichkeiten jedes potenziellen CPM-Tools, das Sie in Betracht ziehen, vertraut machen.

Wenn Sie die besten Corporate Performance Management-Tools auf dem Markt bewerten, sollten Sie jeden Anbieter um eine vollstĂ€ndige Tour durch das Produkt bitten. Die Tour unterscheidet sich von einer Demo, weil sie dem Betrachter (Ihnen) die Möglichkeit gibt, sich das Produkt in Ihrem eigenen Tempo anzuschauen. (Im Gegensatz dazu wird eine Demo typischerweise in Höchstgeschwindigkeit durchgefĂŒhrt und konzentriert sich in der Regel nur auf aufregende, “wahnsinnige” Funktionen, wĂ€hrend ProduktlĂŒcken oder -mĂ€ngel heruntergespielt oder versteckt werden.)

Durch den Zugang zu einer vollstĂ€ndig interaktiven Produkttour haben Sie und Ihre Teammitglieder die Kontrolle ĂŒber die CPM-Lösung in der Hand – anstatt die gesamte Kontrolle in den HĂ€nden des ProduktverkĂ€ufers zu lassen.

Und das Beste ist, dass eine interaktive, selbstgesteuerte Produkttour Sie dazu ermĂ€chtigt, immer wieder zu Ihren Untersuchungen zurĂŒckzukehren, wenn Sie mehr ĂŒber die einzelnen Tools erfahren, die Sie bewerten. Dies hilft Ihnen, eine bessere Perspektive zu gewinnen, wie Sie die wichtigsten Merkmale und Funktionen vergleichen wollen.

Möchten Sie sehen, wie eine Tour funktioniert? Probieren Sie die Solver Suite Tour hier aus.

Der Fokus liegt auf unvoreingenommener Forschung

Wir alle vertrauen heute auf das Internet, wenn es darum geht, die Produkte zu erforschen und zu vergleichen, die wir fĂŒr unser Privatleben und unser Unternehmen benötigen. Allerdings mĂŒssen Sie sicherstellen, dass die Bewertungen, die Sie lesen, so unvoreingenommen und umfassend wie möglich sind, besonders wenn es um den Kauf einer kritischen GeschĂ€ftslösung wie Corporate Performance Management-Software geht.

CPM- oder Budgetierungs- und Berichtssoftware-Lösungen nutzen aktuelle, genaue Daten, um schnelle Entscheidungen in Ihrem Unternehmen zu ermöglichen. Das heißt, dass es ein großer Fehler sein könnte, Software auf der Grundlage von voreingenommenen Bewertungen zu kaufen, die irrefĂŒhrende oder veraltete Informationen enthalten.

VertrauenswĂŒrdige, unvoreingenommene Drittanbieter-Analysten wie Dresner Advisory Services steigern ihre Einnahmen durch die regelmĂ€ĂŸige Veröffentlichung von aktualisierten Forschungsdaten, die durch umfragebasierte, vollstĂ€ndig umfassende Software-Analysen unterstĂŒtzt werden. Solche Analysten sind eine hervorragende Ressource. Eine andere großartige Ressource ist G2, die sorgfĂ€ltig Kundenbewertungen aus einer großen Bandbreite von Branchen und AnwendungsfĂ€llen sammelt, um eine abgerundete Kundensicht zu liefern.

Wie auch immer: SEIEN SIE VORSICHTIG, WELCHEN “BEWERTUNGEN” SIE VERTRAUEN. Wenn Sie nach Bewertungen von Drittanbietern suchen, werden Sie schnell feststellen, dass es schwierig sein kann, die vertrauenswĂŒrdigsten und unvoreingenommensten Bewerter von den betrĂŒgerischen, “Pay-to-Play” genannten Bewertern zu unterscheiden, die Anbieter auszeichnen, die bereit sind, fĂŒr ihre namentliche Nennung zu zahlen. (Was fĂŒr eine dubiose Praxis!)

Vergleichen Sie alle Preise, einschließlich versteckter Kosten

Wie oft haben Ihnen Software-Anbieter gesagt, dass “der Preis eines Produkts nicht wirklich wichtig ist”?

Wie oft haben Sie bei dieser Aussage schon dezent mit den Augen gerollt?

NatĂŒrlich sind die Kosten wichtig!

Egal, wie oft VerkĂ€ufer versuchen, Sie davon zu ĂŒberzeugen, dass der Preis ihrer Lösung keine wichtige Rolle spielt, aber Sie wissen, dass die Einhaltung eines angemessenen Budgets extrem wichtig fĂŒr den langfristigen GeschĂ€ftserfolg ist (und auch wichtig fĂŒr Ihre langfristige Arbeitsplatzsicherheit). Wenn das Budget nicht wirklich wichtig ist, warum verbringt dann die große Mehrheit der Unternehmen jedes Jahr Monate mit der Erstellung eines Budgets?

Seit einem Vierteljahrhundert verkauft das Solver-Team Berichts- und Budgetierungssoftware / CPM-Tools an Unternehmensleiter – und wir haben auch Software fĂŒr unser eigenes Unternehmen gekauft. Und wir wissen, dass der Preis ein sehr wichtiger Faktor bei einer Kaufentscheidung ist.

Oder, um es ganz klar zu sagen: Wir wissen, dass die Bewertung des wahren Preises einer Lösung entscheidend ist, um eine kluge Kaufentscheidung zu treffen.

Was meinen wir mit “wahrem Preis”? Damit meinen wir die vollen Kosten, einschließlich der versteckten Kosten, wie z. B. der Betrieb von On-Premises-Software auf zusĂ€tzlichen Servern, die zusĂ€tzliche KĂŒhlung und Energie benötigen, sowie immaterielle Kosten, wie z. B. die Kosten fĂŒr Frustration und Ärger, die bei der Verwendung einer unzuverlĂ€ssigen oder veralteten Berichts- und Budgetierungs-Softwarelösung entstehen.

Die Verwendung eines detaillierten ROI-Rechners wie dem Vendor Comparison & ROI Tool kann Ihnen helfen, die tatsÀchlichen Kosten jeder CPM-Lösung, die Ihr Unternehmen in ErwÀgung zieht, zu ermitteln. So stellen Sie sicher, dass Sie zu jeder Zeit die prÀzisesten und umfassendsten Kosten sehen.

Wenn Sie CPM-Tools vergleichen möchten, sollten Sie sich genau informieren, was Sie derzeit ausgeben, und sehr detaillierte Kosteninformationen von jedem Anbieter anfordern. Diese Daten, wenn sie in das Vendor Comparison & ROI Tool eingegeben werden, helfen Ihnen, Ihre wahren Kosten fĂŒr jede CPM-Lösung zu ermitteln.

Sie sind nicht sicher, wo Sie anfangen sollen? Dann holen Sie sich Hilfe von Solver. Die Budgetierungs- und Berichtssoftware-Experten von Solver unterstĂŒtzen Sie gerne dabei, die besten Corporate Performance Management-Tools fĂŒr Ihr Unternehmen zu bewerten. Wir bewerten unsere Software unvoreingenommen im Vergleich zu der unserer Mitbewerber, so dass Sie sicher sein können, dass Sie die richtige Wahl fĂŒr die langfristigen Anforderungen Ihres Unternehmens treffen.

TEIL 2 – Wie Sie CPM-Tools bewerten: Orientieren Sie sich an diesen 8 Priorisierungsbereichen

Sie wissen, dass jedes Unternehmen einzigartig ist, aber Sie sind sich vielleicht nicht bewusst, dass auch alle Business-Software-Lösungen einzigartig sind. Das gilt insbesondere fĂŒr Software-Lösungen fĂŒr das Berichtswesen und die Budgetierung, die dafĂŒr bekannt sind, verschiedene GeschĂ€ftsanforderungen (wie z. B. Konsolidierungen) oder verschiedene Branchen (wie z. B. projektbasierte Firmen) speziell zu unterstĂŒtzen.

Das alles bedeutet, dass es wahrscheinlich nur ein CPM-Tool gibt, das zu Ihrem Unternehmen passt wie ein Handschuh – und nun ist es an der Zeit, dass Sie herausfinden, wie Sie dieses Tool finden.

Nachdem Sie die Bewertungskriterien Ihres Unternehmens anhand des vorherigen Abschnitts ermittelt haben, werden Sie besser vorbereitet sein, um klar zu verstehen, welche der folgenden Bereiche fĂŒr Ihre BedĂŒrfnisse am wichtigsten sind.

1. PlanungsfunktionalitÀt

Eine Planungssoftware bietet Ihnen die Möglichkeit, genaue Budgets und aktualisierte Prognosen zu erstellen. Diese Funktionen sind entscheidend fĂŒr die Planung von Ressourcenzuweisungen und helfen Ihnen, in Zeiten wirtschaftlicher Unsicherheit agil zu bleiben.

Sie wissen, dass die Erstellung eines Plans nur der erste Schritt zu einer erfolgreichen PlanausfĂŒhrung ist. Die wahrscheinlich wichtigere Aufgabe ist es, nach der Budgeterstellung zu erkennen, wo und wie das Budget angepasst werden kann und sollte, um sich verĂ€ndernden Situationen gerecht zu werden. Der Schwerpunkt von Planungssoftware liegt auf der Budgetierungs- und PrognosefunktionalitĂ€t, die es einfacher macht, Ihr Unternehmen zu fĂŒhren, egal was die Zukunft bringt.

Einige der wichtigsten Funktionen einer guten Planungssoftware (auch bekannt als Budgetierungs- und Prognosesoftware) sind:

  • Benutzerfreundliche Vorlagen-Designer
  • Einzelposten-Details und Kommentarfunktionen
  • Workflows und Checklisten, die Planungsaufgaben im Blick behalten
  • ERP- und Payroll-Integrationen
  • Cloud-Funktionen, die moderne GeschĂ€ftserwartungen unterstĂŒtzen

Wenn Sie mehr darĂŒber erfahren möchten, wie Sie CPM-Tools bewerten können, ist es eine gute Idee, den ausfĂŒhrlichen Artikel ĂŒber die wichtigsten Planungsfunktionen zu lesen, auf die Sie wĂ€hrend Ihres CPM-Auswahlprozesses achten sollten.

2. Berichterstattung-Funktionen

Reporting-Software ist der SchlĂŒssel zum Erfolg bei der FĂŒhrung eines Unternehmens. PrĂ€zise, minutengenaue Berichte ermöglichen es der UnternehmensfĂŒhrung, den Fortschritt wichtiger strategischer Initiativen zu ĂŒberwachen und ein Maximum an Sicherheit bei schnellen Entscheidungen zu erhalten.

Alle Unternehmen mĂŒssen Daten erfassen – die meisten tun dies bereits. Das Sammeln der Daten bringt jedoch wenig, wenn Sie nicht in der Lage sind, diese Daten mit leicht verstĂ€ndlichen Berichten zu analysieren.

Wichtige Funktionen, die Ihrem Team beim Erstellen und Verarbeiten von Berichten helfen, sind:

  • Fortgeschrittene Berichtsformatierung
  • Verbesserte Formeln
  • Die Möglichkeit, Berichte ĂŒber Daten aus anderen Quellen als dem ERP zu erstellen
  • Excel-Add-In-Integration
  • Echte Konsolidierungsfunktionen
  • Checklisten und ArbeitsablĂ€ufe fĂŒr Abschlussprozesse
  • ERP-Integrationen
  • Cloud-Architektur

Um die Reporting-Funktionen in Ihrem Unternehmen zu verbessern, sollten Sie so viele Details wie möglich zur VerfĂŒgung haben. Daher sollten Sie diesen detaillierteren Blick auf die Berichtsfunktionen lesen, die in den heute auf dem Markt befindlichen CPMs zur VerfĂŒgung stehen.

3. Excel-Funktionen

Erinnern Sie sich noch an die Zeit zwischen 2010 und 2015, als alle Anbieter von Berichtssoftware sagten, dass alle bald von Excel befreit sein wĂŒrden? Das ist nicht passiert. Stattdessen wurde Excel sogar noch wichtiger, da die GeschĂ€ftsdaten immer komplexer wurden.

Nahezu alle erfolgreichen Unternehmen in der modernen Welt verwenden Excel in gewissem Maße, was bedeutet, dass eine schnellere und einfachere Nutzung von Excel in Ihrem Unternehmen im Laufe eines Jahres Hunderte von Arbeitsstunden einsparen kann.

Zu den Excel-Funktionen, die Ihre ArbeitsablÀufe rationalisieren und die ProduktivitÀt steigern können, gehören:

  • Excel-Add-ins
  • Webportale mit Excel-Add-Ins
  • Dynamische Excel-Zeilen, Spalten und globale Parameter
  • Excel als primĂ€res (oder besser noch: einziges) Design-Tool
  • Cloud-Datenintegration

In diesem Artikel erfahren Sie mehr darĂŒber, wie Excel-Funktionen in Ihrem CPM-Tool Ihrem gesamten Team helfen können, mehr und schneller zu erledigen.

4. Dashboard-Integration

In der modernen Welt ziehen es die meisten Menschen vor, Informationen in grafischer Form zu erhalten, denn, wie man so schön sagt, ein Bild sagt mehr als tausend Worte (oder tausend Rechenblattzellen, in diesem Fall). Mit Dashboards erhalten Sie die wichtigsten Daten Ihres Unternehmens in leicht verstÀndlichen, grafischen Darstellungen.

Um jedoch das Beste aus Ihren Dashboards herauszuholen, mĂŒssen Sie sicherstellen, dass sie eine vollstĂ€ndige Integration zwischen Ihren CPM-Tools, Ihrem ERP, Ihrem CRM und allen anderen Datenerfassungsquellen, die Ihr Unternehmen nutzt, bieten.

Im Großen und Ganzen gibt es 3 Möglichkeiten, wie Sie Dashboards in Ihre Corporate Performance Management-Lösung integrieren können:

  • Statische, in Finanzberichte eingebettete Diagramme
  • ProprietĂ€re Dashboards in Ihrem CPM-Portal (manchmal eine begrenzte Auswahl)
  • Integrierte, branchenfĂŒhrende Dashboards wie Power BI

Holen Sie sich die Fakten zu den Vor- und Nachteilen dieser 3 Optionen, wenn Sie sich den Artikel zur Dashboard-Integration in Ihre CPM-Lösung ansehen.

5. Daten-Warehouse-Funktionen

Ein Daten-Warehouse speichert sicher eine Vielzahl von GeschĂ€ftsdaten aus verschiedenen Quellen. Im Vergleich zur Ă€lteren OLAP-WĂŒrfeltechnologie oder anderen frĂŒheren Lösungen liegt der Vorteil eines Daten-Warehouses darin, dass auf die in einem Warehouse gespeicherten Daten bei Bedarf einfach und schnell zugegriffen werden kann. Außerdem können die Daten auf kreative Art und Weise kombiniert werden, um tiefere Einblicke zu erhalten, sowie in “Scheiben und WĂŒrfel” geschnitten werden, um detaillierte Informationen zu erhalten.

Hier finden Sie, was Sie ĂŒber Daten-Warehouses wissen mĂŒssen, um sicherzustellen, dass Sie die kostengĂŒnstigste und effizienteste Lösung fĂŒr Ihr Unternehmen erhalten:

  • Die wichtigsten Unterschiede zwischen den fĂŒhrenden Daten-Warehouse-Plattformen
  • Die Kosten fĂŒr die Einrichtung eines selbst entwickelten Daten-Warehouses im Vergleich zu einer kommerziellen Lösung
  • Ob Sie Ihr Daten-Warehouse mit Ihrer CPM-Lösung kombinieren sollten oder nicht
  • Verschiedene Möglichkeiten, Daten in Ihr Daten-Warehouse zu integrieren
  • GĂ€ngige (und nicht so gĂ€ngige) Management-Funktionen, die mit einem Daten-Warehouse verfĂŒgbar sind

Gewinnen Sie einen klaren Überblick ĂŒber all diese Aspekte, wenn Sie sich den aktuellen Artikel ĂŒber die Auswahl des richtigen Daten-Warehouse fĂŒr Ihre BedĂŒrfnisse ansehen.

6. Microsoft-Ausrichtung

Große Unternehmen verlassen sich in der Regel auf viele Microsoft-Lösungen, um ihr Unternehmen zu betreiben. Wahrscheinlich nutzt fast jeder in Ihrem Unternehmen tĂ€glich Microsoft-Software, Cloud-Dienste und -Plattformen sowie Tools fĂŒr die Zusammenarbeit. Wenn jeder so sehr auf eine kleine Handvoll technischer Tools angewiesen ist, um den Betrieb aufrechtzuerhalten, kann es ein echter RĂŒckschlag sein, die Integrationen zu jedem wichtigen Microsoft-Tool manuell neu zu erstellen.

Die Anpassung von Microsoft an Ihr CPM ist unerlÀsslich, damit Ihr Unternehmen reibungslos lÀuft. Wenn Sie also fragen, wie Sie CPM-Tools bewerten sollen, sollten Sie auf jeden Fall nach einer Integration suchen mit:

  • Office 365 / Microsoft 365
  • Power BI
  • Teams
  • Dynamics ERP-Lösungen (sowohl Cloud als auch Legacy)
  • Azure (dies ist wichtig, wenn Ihr Unternehmen bereits Azure fĂŒr andere Prozesse nutzt)

In manchen FĂ€llen sind die Microsoft-Integrationen mit zusĂ€tzlichen Kosten fĂŒr Ihren CPM-Anbieter verbunden. Mehr Details wie diese erfahren Sie, wenn Sie den ausfĂŒhrlichen Artikel zur Microsoft-Ausrichtung von Solver lesen.

7. Analystenbewertungen von Drittanbietern

Wenn Sie herausfinden möchten, wie Sie CPM-Tools bewerten können, ist eine der besten Ressourcen, an die Sie sich wenden können, ein Drittanbieter-Analyst wie Dresner Advisory Services oder Gartner. Wie bereits in Teil 1 dieses Ratgebers beschrieben, kommt es darauf an, wen Sie fĂŒr Ihre unvoreingenommene Recherche auswĂ€hlen.

Wenn Sie die Forschung mit einem Drittanbieter-Analysten durchfĂŒhren oder wenn Sie ĂŒberlegen, ob Sie ein Forschungsunternehmen als Berater beauftragen sollen, um das richtige CPM-Tool fĂŒr Ihre BedĂŒrfnisse auszuwĂ€hlen, sollten Sie dies unbedingt berĂŒcksichtigen:

  • Wie wichtig es wirklich ist, einen Drittanbieter-Analysten fĂŒr Ihre Recherche zu verwenden
  • Wer die fĂŒhrenden Analysten sind
  • Wie Sie erkennen können, ob ein von Ihnen in Betracht gezogener Analyst voreingenommen oder fair ist
  • Wie viel Zeit zwischen der Erhebung der Forschungsdaten und der Veröffentlichung des Berichts vergeht

Ob sich Ihr Unternehmen auf ein Forschungsunternehmen verlassen sollte (oder nicht), erfahren Sie, wenn Sie die Details im Artikel ĂŒber die Verwendung von Analysten-Rankings zur Auswahl einer CPM-Lösung nachlesen.

8. Kapitalrendite (ROI)

Das Ziel eines jeden GeschÀftsvorgangs ist es, einen profitablen Return on Investment (ROI) zu gewÀhrleisten. Viele Unternehmen wissen aber leider nicht, wie sie ihren ROI bewerten und berechnen können.

Die richtigen ROI-Tools zur VerfĂŒgung zu haben, ist entscheidend, um die wahren Kosten und den Nutzen Ihrer Investition in eine Corporate Performance Management-Lösung genau einschĂ€tzen zu können (hier erhalten Sie einen kostenlosen ROI-Rechner). Außerdem ist es wichtig zu verstehen, warum der ROI berechnet werden muss und wie Ihr Unternehmen die Ergebnisse Ihrer ROI-Berechnung am besten nutzen kann.

Die 3 wichtigsten Fragen, die Sie beantworten mĂŒssen, sind:

  • Warum sollten Sie immer den ROI berechnen, bevor Sie eine Kaufentscheidung fĂŒr ein CPM-Tool treffen?
  • Wie berechnen Sie am besten einen umfassenden ROI?
  • Welche weiteren Details sollten Sie bei Ihren Berechnungen berĂŒcksichtigen?

Die Antworten auf diese und weitere Fragen erhalten Sie in diesem ausfĂŒhrlichen Blog, in dem die Wichtigkeit von ROI-Berechnungen untersucht und erklĂ€rt wird.

TEIL 3 – Entdecken Sie, welche CPM-Tools fĂŒr Sie verfĂŒgbar sind

Wenn Sie bereits damit begonnen haben, Ihre Optionen zu prĂŒfen, um das beste Corporate Performance Management-Tool zu finden, haben Sie wahrscheinlich bemerkt, dass Ihnen viele Optionen zur VerfĂŒgung stehen (besonders, wenn Sie eine Suche nach Top-EPM-Lösungen hinzufĂŒgen, was fĂŒr Enterprise Performance Management steht und der Ă€ltere Begriff fĂŒr CPM ist).

Zu den bekanntesten Namen in der CPM / EPM-Branche gehören:

  • Adaptive
  • Prophix
  • Solver
  • Planful
  • Vena
  • Jet Reports
  • Anaplan
  • DeFacto

Jede dieser Lösungen hat ihre eigenen einzigartigen Funktionen, ERP-Integrationen, Cloud-Architektur-Optionen und Branchenschwerpunkte – ganz zu schweigen von ihrem eigenen “Geschmack” der FunktionalitĂ€t fĂŒr die 8 Priorisierungsbereiche, die wir bereits erwĂ€hnt haben.

Vergleichen Sie Ihre Optionen fĂŒr CPM-Tools ganz einfach: Nutzen Sie das Vendor Comparison & ROI Tool

Wenn Sie zum ersten Mal in die Materie eintauchen und lernen, wie man CPM-Tools oder Budgetierungs-/Berichtssoftware bewertet, kann es wie eine ĂŒberwĂ€ltigende Aufgabe erscheinen, herauszufinden, welche der vielen, extrem unterschiedlichen Corporate Performance Management-Lösungen die richtige fĂŒr Ihr Unternehmen ist.

Solver erleichtert Ihnen die Arbeit.

Um Ihnen beim Sortieren Ihrer Optionen zu helfen, haben die CPM Experten von Solver ein vollstĂ€ndig interaktives Dashboard-Tool, das Vendor Comparison & ROI Tool, erstellt, mit dem Sie alle CPM-Lösungen objektiv vergleichen können. Sie können mit dem Tool sogar Ihre aktuelle Budgetierungs- und Reporting-Softwarelösung bewerten, so dass Sie deren StĂ€rken und SchwĂ€chen mit anderen CPM-Lösungen vergleichen können, fĂŒr die Sie sich interessieren.

Wie Sie beim Öffnen des Vendor Comparison & ROI Tools sehen werden, bietet Ihnen das Tool 3 Dashboard-Bildschirme:

  • Bildschirm 1 hilft Ihnen, die PrioritĂ€t jedes der 8 PrioritĂ€tsbereiche auszuwĂ€hlen
  • Bildschirm 2 ist ein ROI-Tool, das Ihnen hilft, alle CPM-Kosten klar zu erkennen, einschließlich versteckter Kosten, an die Sie vielleicht nicht gedacht haben
  • Bildschirm 3 liefert einen objektiven Score und eine Zusammenfassung fĂŒr das CPM-Tool, das Sie gerade bewerten, wobei Ihre individuellen Priorisierungen und der ROI berĂŒcksichtigt werden

Das war’s schon. Keine Tricks, kein Kauf notwendig, keine Verpflichtung, sich fĂŒr eine kostenlose Testversion anzumelden … keinerlei Nachteile.

Starten Sie noch heute Ihre Suche nach dem perfekten CPM-Tool fĂŒr Ihr Unternehmen.

Holen Sie sich jetzt das Vendor Comparison & ROI Tool.

 

Mit Solver erhalten Sie Zugang zu Hunderten von Finanzplanungsvorlagen und -berichten, dazu unser umfangreiches Vorlagenglossar und erfahrene Mitarbeiter, die ihr Fachwissen gerne mit Ihnen teilen. Solver hilft Ihnen bei all Ihren Planungs- und Berichtsanforderungen, damit Sie mit Zuversicht in die finanzielle Zukunft Ihres Unternehmens gehen können.