Dieser Artikel ist Teil 6 einer 8-teiligen Serie ĂŒber die Evaluierung der besten CPM-Tools fĂŒr Ihr Unternehmen. Teil 6 befasst sich mit den zahlreichen Microsoft-Integrationsfunktionen, auf die Sie bei den besten CPM-Softwareanwendungen achten sollten.

Die meisten Unternehmen auf der Welt nutzen eine oder mehrere Technologien von Microsoft. Bei der Auswahl einer neuen Cloud-Lösung fĂŒr Corporate Performance Management (CPM) kann der Nutzen einer engen Microsoft-Anpassung also von „gering“ bis „sehr wichtig“ oder „erforderlich“ reichen.

Da die Unternehmen weltweit eine Anwendung nach der anderen in die Cloud migriert haben, mussten sie die KonnektivitÀt zwischen ihren Lösungen wiederherstellen, die sie hatten, als sie sie in ihrem eigenen Serverraum gehostet haben.

Aus den oben genannten GrĂŒnden verfĂŒgen die meisten der fĂŒhrenden CPM-Anbieter ĂŒber Integrationen in die gĂ€ngigsten Microsoft-Technologien, um die ProduktivitĂ€t ihrer Kunden zu steigern.

Hier sind einige der wichtigsten Microsoft-Integrationen, auf die Sie bei den besten CPM-Lösungen achten sollten

Je nachdem, welche Microsoft-Technologien Ihr Unternehmen einsetzt, können eine oder mehrere dieser Integrationen von Vorteil (oder sogar sehr wichtig) sein:

1. Microsoft Office / Microsoft 365-Integration

Die unten aufgefĂŒhrten CPM-Integrationen in Microsoft Office / Microsoft 365 können wahrscheinlich in dieser Reihenfolge der Wichtigkeit fĂŒr ein Finanz- und Buchhaltungsteam eingeordnet werden:

Excel-Integrationen können alles bieten, vom CPM-Berichtsdesigner als Excel-Add-in bis hin zum Berichtsexport nach Excel und Datenimport aus Excel.
PowerPoint-Integrationen werden in der Regel zur Anzeige und Aktualisierung von Berichten oder Dashboards innerhalb einer FinanzprÀsentation des Unternehmens verwendet.
Word-Integrationen sind weniger beliebt, können aber fĂŒr Behörden und andere Organisationen, die Finanz- und andere Zahlen in langen Jahres- oder Quartalsberichten aktualisieren mĂŒssen, von entscheidender Bedeutung sein.
Beispiel fĂŒr ein Power BI-Dashboard, das live in einer PowerPoint-PrĂ€sentation angezeigt wird:

Power-BI-inside-PPT

2. Power BI-Integration

Power BI (dicht gefolgt von Tableau) ist zum beliebtesten Dashboard-Tool der Welt aufgestiegen. Viele Unternehmen setzen es bereits ein, und in Zukunft werden es noch mehr werden. Aus diesem Grund haben immer mehr CPM-Anbieter Microsoft-zertifizierte Konnektoren entwickelt, die Daten und Dimensionen einfach an Power BI ĂŒbertragen.

Einige CPM-Anbieter gehen sogar so weit, dass sie Power BI als ihre wichtigste Best-of-Breed-Dashboard-Lösung anbieten und sofort einsatzbereite Finanz-Dashboards zur VerfĂŒgung stellen, damit die Kunden schnell einsteigen können. Wenn Sie Power BI bereits besitzen oder den Kauf planen, entfĂ€llt bei diesem Ansatz die Notwendigkeit, die proprietĂ€ren Dashboard-Lizenzen eines CPM-Anbieters zu erwerben, und das Finanzteam muss nur ein einziges Visualisierungstool erlernen.

3. Integration von Microsoft Teams

Teams ist das weit verbreitete Kollaborationsportal von Microsoft. Zahlreiche Drittanbieter haben Anwendungen entwickelt, um ihre Cloud-Anwendungen innerhalb des Teams-Portals darzustellen.

WĂ€hrend alle der besten CPM-Lösungen vollstĂ€ndig formatierte Berichte nach Excel exportieren können und diese in Teams importiert werden können, haben nicht viele von ihnen Apps entwickelt, die es Ihnen ermöglichen, die CPM-App von Teams aus zu öffnen und beispielsweise Berichte auszufĂŒhren, wĂ€hrend Sie in einer Teams-Gruppe die RentabilitĂ€t oder LiquiditĂ€t mit anderen Managern besprechen.

4. Microsoft Dynamics-Integrationen

Dynamics 365 Finance und Dynamics 365 Business Central sind die Cloud-ERP-Anwendungen von Microsoft. Wenn Sie bereits eines dieser ERP-Systeme besitzen oder planen, es zu implementieren, ist es wichtig, genau zu prĂŒfen, wie gut die CPM-Anbieter, die Sie evaluieren, mit diesen Lösungen verbunden sind.

Eine enge und einfache Integration zwischen Ihrem ERP-System und der CPM-Lösung ermöglicht dynamische Berichte sowie Budgets und Prognosen mit aktualisierten historischen Daten. Einige Integrationen ermöglichen sogar eine einfache RĂŒckbuchung von Budgets in das Hauptbuch (GL).

Wenn Sie mit einem Ă€lteren Microsoft Dynamics ERP-System wie GP, SL, NAV oder AX arbeiten, ist die Integration der neuen CPM-Lösungen ebenso wichtig. Wenn Sie planen, auf Dynamics 365 zu migrieren, können Sie CPM sogar als Speicher fĂŒr Ihre alten historischen ERP-Daten verwenden, was die Migration auf das neue ERP schneller und einfacher macht.

5. Azure-Bereitstellung

Da CPM-Anbieter ihre eigenen Cloud-Anwendungen verwalten, ist es fĂŒr einen Endbenutzer in der Regel nicht sichtbar, auf welcher Cloud-Plattform, wie Azure oder AWS, sein CPM-Portal lĂ€uft. Azure kann fĂŒr bestimmte IT-Abteilungen wichtiger sein, wenn sie bereits PlĂ€ne oder Projekte haben, die andere Microsoft Azure-Tools wie Power Apps verwenden.

Entstehen durch die tiefe Microsoft-Anpassung zusÀtzliche Kosten?

Das hÀngt vom jeweiligen CPM-Anbieter ab. Die Cloud-Plattform (in diesem Fall Azure) ist immer in den Anbieterpreisen enthalten, aber oft berechnen die Anbieter einen Preis pro Integrationsverbindung (z. B. zu Power BI, PowerPoint oder Dynamics 365).

Es ist zwar wichtig, dass Sie Ihre Hausaufgaben machen, um sicherzustellen, dass der von Ihnen gewĂ€hlte Anbieter ĂŒber die wichtigsten Microsoft-Integrationen verfĂŒgt, die fĂŒr eine erfolgreiche und effiziente Bereitstellung erforderlich sind, aber die Gesamteinsparungen an Zeit und Aufwand sowie die verbesserte Entscheidungsfindung sind genauso wichtig.

Hier finden Sie ein kostenloses Tool zum Anbietervergleich, mit dem Sie Anbieter anhand einer Reihe von Funktionen vergleichen können. Dieses Tool enthĂ€lt auch einen einfachen ROI-Rechner (Return on Investment), der in die Gesamtbewertung der Anbieter einfließt.

Fazit

Zusammenfassend lĂ€sst sich sagen, dass eine gute Integration einer neuen CPM-Lösung mit ProduktivitĂ€ts- und ERP-Anwendungen die Langlebigkeit der Lösung und die Zufriedenheit der Benutzer gewĂ€hrleistet. Mit anderen Worten: Die Integration sollte auf der Checkliste der Funktionen stehen, die bei Demonstrationen und GesprĂ€chen mit dem Anbieter geprĂŒft werden.