Sales Budget by Sales Rep, Customer and Product - Example

Was ist ein Verkaufsbudget nach Vertriebsmitarbeiter, Kunde und Produkt?

Detaillierte Vertriebsbudgets gelten als wichtige Planungsinstrumente und werden von Vertriebsleitern verwendet, um allen damit verbundenen GeschĂ€ftsbereichen einen möglichst genauen Einblick in kĂŒnftige VerkĂ€ufe zu geben. Die genehmigten Budgetzahlen bilden in der Regel auch die Grundlage fĂŒr die SchĂ€tzung der Verkaufsprovisionen. Eine wichtige Funktion dieser Budgetvorlage ist die Eingabe von Mengen und Bruttomargen (%), die dann automatisch in die UmsĂ€tze und Summen einfließen. Die zugrundeliegenden Artikelpreise werden als Annahmen vorausgefĂŒllt. Nachstehend finden Sie ein Beispiel fĂŒr diese Art von Budgetierungsvorlage.

Zweck von detaillierten Verkaufsbudgets

Unternehmen und Organisationen verwenden detaillierte Verkaufsbudgets, um möglichst detaillierte VerkaufsschĂ€tzungen des Verkaufsteams zu erfassen. Wenn sie als Teil guter GeschĂ€ftspraktiken in einer Vertriebsabteilung eingesetzt werden, kann ein Unternehmen seine PlanungsfĂ€higkeiten fĂŒr vertriebsbezogene AktivitĂ€ten verbessern und das Risiko verringern, dass Managern die Informationen fehlen, die sie benötigen, um optimale Entscheidungen zu treffen.

Beispiel fĂŒr ein detailliertes Verkaufsbudget

Hier ein Beispiel fĂŒr ein Eingabeformular fĂŒr ein Verkaufsbudget, das die monatliche Menge, die Bruttomarge, den Preis (einen Treiber) und die GesamtverkaufsbetrĂ€ge enthĂ€lt.

BudgetingForecasting_37

Hunderte von zusÀtzlichen Beispielen finden Sie hier.

Wer verwendet diese Art von Budgetierungsvorlage?

Die typischen Benutzer dieser Art von Budgetvorlage sind: FĂŒhrungskrĂ€fte im Vertrieb und andere Manager.

Andere Budgetierungsvorlagen, die hÀufig in Verbindung mit detaillierten Verkaufsbudgets verwendet werden

Progressive Vertriebsabteilungen verwenden manchmal mehrere verschiedene detaillierte Vertriebsbudgets zusammen mit Vertriebsberichten, Vertriebs-Dashboards, Finanzprognoseberichten und anderen Management- und Kontrollinstrumenten.

Woher stammen die Daten fĂŒr die Analyse?

Die Ist-Daten (historische Transaktionen) stammen in der Regel aus Enterprise Resource Planning (ERP)-Systemen wie: Microsoft Dynamics 365 (D365) Finance, Microsoft Dynamics 365 Business Central (D365 BC), Microsoft Dynamics AX, Microsoft Dynamics NAV, Microsoft Dynamics SL, Sage Intacct, Sage 100, Sage 300, Sage 500, Sage X3, SAP Business One, SAP ByDesign, Netsuite und andere.

Bei Analysen, in denen Budgets oder Prognosen verwendet werden, stammen die Daten meist aus internen Excel-Tabellenmodellen oder aus professionellen Corporate Performance Management (CPM/EPM)-Lösungen.

Welche Tools werden typischerweise fĂŒr Reporting, Planung und Dashboards verwendet?

Beispiele fĂŒr Unternehmenssoftware, die mit den oben genannten Daten und ERPs verwendet wird, sind:

  • Native ERP-Berichtsschreiber und Abfragetools
  • Tabellenkalkulationen (zum Beispiel Microsoft Excel)
  • Tools fĂŒr das Corporate Performance Management (CPM) (z. B. Solver)
  • Dashboards (z. B. Microsoft Power BI und Tableau)

Corporate Performance Management (CPM) Technologielösungen und weitere Beispiele